Ausstellung eines Führungszeugnis

Worum geht’s?

Jeder Person, die das 14. Lebensjahr vollendet hat, wird auf Antrag mitgeteilt, welche Eintragungen über sie im Bundeszentralregister enthalten sind. Dieses Führungszeugnis wird z.B. von Arbeitgebern oder Behörden zum Nachweis der persönlichen Zuverlässigkeit beim Antrag auf Erteilung einer Gaststättenerlaubnis oder Maklererlaubnis verlangt. Weitere Hinweise zum Führungszeugnis finden Sie beim Bundesamt für Justiz.

Es gibt zwei Arten von Führungszeugnissen:

  • Privatführungszeugnis (N) für private Zwecke
  • Behördenführungszeugnis (O) zur Vorlage bei einer deutschen Behörde

Bringen Sie zur Antragstellung Ihren Personalausweis bzw. Reisepass mit.

 

Beachten:

Ein erweitertes Führungszeugnis  (das im Bezug auf eine sonstige berufliche oder ehrenamtliche Beaufsichtigung, Betreuung, Erziehung oder Ausbildung Minderjähriger oder eine Tätigkeit benötigt wird) kann ausschließlich nur über die zuständige Meldebehörde beantragt werden.
Hierzu ist eine Bestätigung (z. B. vom Arbeitgeber) erforderlich, dass Sie dieses erweiterte Führungszeugnis benötigen.

 

Was kostet die Ausstellung des Führungszeugnisses?

Die Gebühr für die Ausstellung eines Führungszeugnisses beträgt 13,00 Euro und wird mittels Lastschrift von Ihrem Konto eingezogen.

Ansprechpartner:

Frau Sonja Überacker
Telefon: 08638 9435-0

 

[ Hier geht es weiter zum Online-Antrag